Projekt Beschreibung

Die Maternus-Klinik betreibt Heizzentrale unter Einsatz des process- und service monitors

Schwerpunkt: Inventarisierung und Wartungsmanagement

Kunde: Maternus-Klinik für Rehabilitation GmbH & Co. KG, Reha-Klinik mit 590 Betten

Eckdaten:
Leistungsumfang: Pacht-/Betriebsführung
Heizwärmebedarf: 5.000 MWh p.a
BHKW-Leistung: 360 kWel
Investition: 750.000 €
Umsetzung: 2017 – 2018

Auftrag:  Für den optimierten Anlagenbetrieb in der Heizzentrale der Klinik werden der process monitor sowie der service monitor von energielenker eingesetzt, um die Prozesse effizienter zu gestalten und die Versorgungssicherheit sicherzustellen.

Details: Die Digitalisierung und Zentralisierung von Steuerung und Überwachung der Heizzentralen erhält in immer mehr Unternehmen, ob Industrieunternehmen oder Einrichtung des Gesundheitswesens, Einzug – so auch bei Maternus-Klinik. Um einen optimierten Anlagenbetrieb zu gewährleisten wird die Heizzentrale durch unser Monitoring-System überwacht. Der Nutzen der Softwareprodukte von energielenker liegt auf der Hand: Durch den Einsatz des process monitors kann die effiziente Betriebsweise der Heizzentralen in Echtzeit überwacht werden und die Steuerung von Schwellwerten lässt einen optimierten Betrieb der jeweiligen Wärmeversorgung zu. Da alle Energiedaten erfasst und ausgewertet werden, ist eine kontinuierliche Optimierung der Wärmeversorgung möglich. Zusätzlich wird eine Anbindung in übergeordnete kaufmännische Systeme zur Erstellung von Abrechnungen geschaffen. Durch die Einbindung des service monitors erfolgt die Wartungsplanung der Heizzentrale des Klinikums zukünftig planmäßig und koordiniert. Sollten Störungen, Warnmeldungen oder Schwellwertüberschreitungen auftreten, wird das Betriebspersonal unmittelbar darüber informiert und kann entsprechend reagieren

Details: Die Digitalisierung und Zentralisierung von Steuerung und Überwachung der Heizzentralen erhält in immer mehr Unternehmen, ob Industrieunternehmen oder Einrichtung des Gesundheitswesens, Einzug – so auch bei Maternus-Klinik. Um einen optimierten Anlagenbetrieb zu gewährleisten wird die Heizzentrale durch unser Monitoring-System überwacht. Der Nutzen der Softwareprodukte von energielenker liegt auf der Hand: Durch den Einsatz des process monitors kann die effiziente Betriebsweise der Heizzentralen in Echtzeit überwacht werden und die Steuerung von Schwellwerten lässt einen optimierten Betrieb der jeweiligen Wärmeversorgung zu. Da alle Energiedaten erfasst und ausgewertet werden, ist eine kontinuierliche Optimierung der Wärmeversorgung möglich. Zusätzlich wird eine Anbindung in übergeordnete kaufmännische Systeme zur Erstellung von Abrechnungen geschaffen. Durch die Einbindung des service monitors erfolgt die Wartungsplanung der Heizzentrale des Klinikums zukünftig planmäßig und koordiniert. Sollten Störungen, Warnmeldungen oder Schwellwertüberschreitungen auftreten, wird das Betriebspersonal unmittelbar darüber informiert und kann entsprechend reagieren

Übersicht Referenzen