Projekt Beschreibung

Entscheidender Schritt zur Reduzierung der Energiekosten: JOPA setzt auf das Lastmanagement von energielenker

Schwerpunkt: Lastmanagement

Kunde: Kunststofftechnik S&W GmbH

Auftrag:  Das energielenker Lastmanagement wurde implementiert, um die leistungsbezogenen Energiekosten zu senken. Bei gleichbleibendem Produktionsablauf konnten durch das energielenker Lastmanagement die Prozesse effizienter gestaltet und Kosten gesenkt werden.

Details: JOPA, eine Marke der Kunststofftechnik S&W GmbH steht für höchste Qualitätsansprüche im Bereich der Kunststoffverarbeitung. Das Unternehmen produziert über 10.000.000 Behältnisse pro Jahr. In erster Linie handelt es sich dabei um Eimer, Kübel und Kästen für die Bau- und Gartenbauindustrie. Kontinuierliche und störungsfreie Prozessabläufe sind für das Unternehmen entsprechend wichtig, vor allem da die gesamte Kunststoffproduktion sehr energieintensiv ist. Wir unterstützen JOPA daher bei der Implementierung eines Lastmanagementsystems, das bei der Reduzierung der leistungsbezogenen Energiekosten unter Berücksichtigung eines effizienten und ordnungsgemäßen Produktionsbetriebs helfen soll. Vor der Beratung durch energielenker und der Implementierung des Lastamanagements hatte JOPA keine ausreichende Kenntnis darüber, wo und wie viel Energie verbraucht wird.
Das Lastmanagement von energielenker überwacht künftig die gesamte abgerufene Leistung der Produktion und sorgt dafür, dass während der Produktionsabläufe ein festgelegter Wert nicht überschritten wird. Das energielenker Lastmanagement beugt den Lastspitzen durch eine intelligente Verteilung und Benachrichtigung vor. Grenzwertüberschreitungen und damit verbundene Kosten, wie sie sonst oftmals beim Einschalten mehrerer Maschinen gleichzeitig entstanden sind, gehören somit der Vergangenheit an. Kurzum: Die Steuerung der Anlagen erfolgt mittels des energielenker Lastmanagements bei gleichbleibendem Produktionsablauf deutlich energieeffizienter und kostenoptimierter.

Details: JOPA, eine Marke der Kunststofftechnik S&W GmbH steht für höchste Qualitätsansprüche im Bereich der Kunststoffverarbeitung. Das Unternehmen produziert über 10.000.000 Behältnisse pro Jahr. In erster Linie handelt es sich dabei um Eimer, Kübel und Kästen für die Bau- und Gartenbauindustrie. Kontinuierliche und störungsfreie Prozessabläufe sind für das Unternehmen entsprechend wichtig, vor allem da die gesamte Kunststoffproduktion sehr energieintensiv ist. Wir unterstützen JOPA daher bei der Implementierung eines Lastmanagementsystems, das bei der Reduzierung der leistungsbezogenen Energiekosten unter Berücksichtigung eines effizienten und ordnungsgemäßen Produktionsbetriebs helfen soll. Vor der Beratung durch energielenker und der Implementierung des Lastamanagements hatte JOPA keine ausreichende Kenntnis darüber, wo und wie viel Energie verbraucht wird.
Das Lastmanagement von energielenker überwacht künftig die gesamte abgerufene Leistung der Produktion und sorgt dafür, dass während der Produktionsabläufe ein festgelegter Wert nicht überschritten wird. Das energielenker Lastmanagement beugt den Lastspitzen durch eine intelligente Verteilung und Benachrichtigung vor. Grenzwertüberschreitungen und damit verbundene Kosten, wie sie sonst oftmals beim Einschalten mehrerer Maschinen gleichzeitig entstanden sind, gehören somit der Vergangenheit an. Kurzum: Die Steuerung der Anlagen erfolgt mittels des energielenker Lastmanagements bei gleichbleibendem Produktionsablauf deutlich energieeffizienter und kostenoptimierter.

Übersicht Referenzen