LoRaWAN – Effiziente Funktechnologie2021-07-29T14:58:09+02:00

Intelligente Gebäude und Städte dank LoRaWAN

Funktechnologie der Zukunft

LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) – die effiziente Funktechnologie bietet großes Potenzial für Smart Cities, denn sie zeichnet sich durch große Reichweiten und eine einfache Umsetzung aus. So ermöglicht die LoRaWAN-Spezifikation ein energieeffizientes Senden von Daten über lange Strecken. Dementsprechend beträgt die Reichweite in Stadtgebieten rund 2 km und in ländlichen Gebieten sogar bis zu 10 km. Zudem wird eine optimale Durchdringung von Gebäuden erreicht. Darüber hinaus fallen die Hardware und Wartungskosten gering aus, wodurch sie sich optimal für Smart-City-Projekte und die Entwicklung intelligenter Städte und Gebäude eignet. energielenker solutions unterstützt Sie bei Ihrem Vorhaben.

große Reichweite
lange Batterielaufzeiten
flexibel und günstig
modular erweiterbar

Lorawan Antenne auf dem Dach eines Gebäudes
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schema Funktionsweise von LoRaWAN-Messung, Übertragung, Auslesung, Analyse

Wie funktioniert LoRaWAN?

Messung: Ein LoRaWAN Netz besteht aus Sensoren, Gateways sowie Auslese- und Analysetools. Zunächst werden unterschiedlichste Sensoren eingebunden, um die gewünschten Leistungsdaten zu erfassen. Die Sensoren können zum Beispiel an Wasser- und Stromzählern oder Heizkostenverteilern angebracht sein. Außerdem gibt es Sensoren zur Messung von Luft- oder Bodenqualität, Parksensoren oder Temperatur- und Bewegungsmelder.

Übertragung: Diese Sensoren senden ihre Daten dann an Gateways, die in der gesamten Stadt verteilt sind. Die Gateways empfangen folglich alle Daten in Ihrer Reichweite, wobei diese stark von der Umgebung abhängt, in der das LoRaWAN Netz aufgebaut ist. Um die genaue Reichweite zu erfahren, sind jedoch spezielle Reichweitentests möglich.

Auslesung und Analyse: Die Gateways leiten die empfangenen Datenpakete schließlich an die LoRaWAN Netzwerkserver weiter. Anschließend erfolgt die Auswertung und Analyse der Daten unkompliziert mit der energielenker-Software.

Schema Funktionsweise von LoRaWAN-Messung, Übertragung, Auslesung, Analyse

Unsere Leistungen rund um LoRaWAN

Mit einem energieschonenden LoRaWAN- Netzwerk sind vielfältige Einsatzmöglichkeiten denkbar. Vor allem wenn Sie noch am Anfang Ihres IoT (Internet of Things) Projekts stehen, bieten wir Ihnen mit unseren Starterpaketen den optimalen Einstieg, um die Vielzahl an Möglichkeiten kennenzulernen und die Grundlage zum Aufbau einer Smart City oder intelligenter Gebäude zu schaffen. Selbstverständlich bieten wir auch individuelle Lösungen, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse.

1.  Beratung zur Technologie und Anwendungsfällen sowie Fördermittelmanagement

2. Konzeptionelle Planung des LoRaWAN-Netzwerks und der Sensoren mit einer sicheren Ende-zu-Ende Verschlüsselung

3. Umsetzung des Projekts unter Einbezug des Netzwerks sowie Konfiguration von Gateways und Sensoren durch unsere erfahrenen Elektrotechniker.

4. Bereitstellung der Software zur Datenauswertung und Analyse

Kontakt aufnehmen

Anwendungsbeispiele 

Ersetzen Sie das mühsame Sammeln von Energieverbräuchen im Tabellenformat und erfassen Sie Ihre Verbrauchsdaten stattdessen automatisiert in einer benutzerfreundlichen Software.

Energiedatenmanagement-Starterpaket

Erfassen Sie die Füllstände und Temperaturen von Müllbehältern im gesamten Stadtgebiet. So gehören überfüllte Müllcontainer dank bedarfsorientierten Leerungen der Vergangenheit an.

Füllstandserfassung-Starterpaket

Mithilfe von LoRaWAN-Sensoren messen Sie kontinuierlich CO2-Gehalt, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Städten, Gebäuden oder einzelnen Räumen.

Luftqualitätsmessung-Starterpaket

Durch den Einsatz von intelligenten Parksensoren haben Sie stets einen genauen Überblick über die Auslastung Ihrer Parkplätze. Mit anderen Worten: Sie erleichtern die Parkplatzsuche in Ihrer Stadt.

Parkraummanagement-Starterpaket

Unsere Leistungen

Mit einem energieschonenden LoRaWAN- Netzwerk sind vielfältige Einsatzmöglichkeiten denkbar. Vor allem wenn Sie noch am Anfang Ihres IoT (Internet of Things) Projekts stehen, bieten wir Ihnen mit unseren Starterpaketen den optimalen Einstieg, um die Vielzahl an Möglichkeiten kennenzulernen und die Grundlage zum Aufbau einer Smart City oder intelligenter Gebäude zu schaffen. Selbstverständlich bieten wir auch individuelle Lösungen, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse.

1.  Beratung zur Technologie und Anwendungsfällen sowie Fördermittelmanagement

2. Konzeptionelle Planung des LoRaWAN-Netzwerks und der Sensoren mit einer sicheren Ende-zu-Ende Verschlüsselung

3. Umsetzung des Projekts unter Einbezug des Netzwerks sowie Konfiguration von Gateways und Sensoren durch unsere erfahrenen Elektrotechniker.

4. Bereitstellung der Software zur Datenauswertung und Analyse

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage. Unser Team wird sich dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Selbstverständlich erreichen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten auch telefonisch.

E-MAIL SCHREIBEN
Marc Henschel

Tel. 0251 27601-101
info@energielenker.de

Referenzprojekte

Referenzprojekte

FAQ zum Thema LoRaWAN
Wie ist die LoRaWAN-Architektur aufgebaut?2021-07-22T15:06:26+02:00

Die LoRaWAN-Netzarchitektur besteht aus vielen Endgeräten (Sensor, Gateway, Network Server und Application Server). Die Sensoren oder Messgeräte erfassen verschiedene Daten und senden diese an die Gateways, welche wiederum mit dem Network Server verbunden sind. Mit LoRaWAN können nahezu beliebig viele Sensoren in ein Netzwerk eingebunden werden. Die Gateways empfangen folglich alle Daten in ihrer Reichweite. Der Network Server, der die Datenpakete vom Gateway erhält, kommuniziert schließlich über verschiedene Protokolle (z.B. REST, MQTT, usw.) mit einer Anwendung, z.B. mit dem energy monitor von energielenker. Hier erfolgt dann Auswertung und Analyse der empfangenen Daten.

Was ist der Unterschied zwischen Lora und LoRaWAN?2021-07-22T14:45:00+02:00

LoRaWAN bedeutet Long Range Wide Area Network und steht für den gesamten Netzwerkaufbau auf Basis des Funkstandards LoRa sowie für die Kommunikation zwischen den verschiedenen Komponenten Sensor, Gateway, Network Server und Application Server. Dank dieser Netzwerkarchitektur ist sichergestellt, dass jedes LoRaWAN-fähige Gerät in das Netzwerk integriert werden kann. LoRa bezeichnet einen offenen Funkstandard, der ein energieeffizientes Senden von Daten über lange Strecken ermöglicht und dabei besonders kostengünstig zu implementieren ist. Dabei wird LoRa nur zwischen dem Sensor und Gateway verwendet.

Welche Vorteile bietet LoRaWAN?2021-07-22T14:46:31+02:00

Die Nutzung des LoRaWAN-Netzes ist kostenfrei und — im Gegensatz zu NBIoT oder 4G — offen und herstellerunabhängig. Darüber hinaus fallen auch die Hardware- und Wartungskosten gering aus. Viele Sensoren gibt es bereits für unter 250 € und Gateways für unter 500 €. Die LoRaWAN-Technologie ermöglicht zudem eine sichere Datenübertragung dank der zweistufigen symmetrischen Verschlüsselung und besticht durch eine einfache Installation und Inbetriebnahme. Zudem sind vielfältige Anwendungsmöglichkeiten gegeben.

Wie hoch ist die Reichweite?2021-07-22T14:48:00+02:00

Die Reichweite ist stark von der Umgebung abhängig. In Stadtgebieten beträgt sie rund 2 km und in ländlichen Gebieten sogar bis zu 10 km.

Welche Batterielaufzeiten haben die LoRaWAN-fähigen Sensoren?2021-07-22T14:55:25+02:00

Es gibt sowohl batteriebetriebene Sensoren mit Laufzeiten bis zu zehn Jahre als auch Sensoren, die vom Netz versorgt werden.

Welche Anwendungen sind möglich?2021-07-22T14:57:16+02:00

Einen der Hauptanwendungsbereiche bildet die Smart City. Hier finden sich zahlreiche Anwendungsfälle:

Energiedatenmanagement: Im Kontext einer Smart City oder eines smarten Gebäudes können Energiedaten, also die Zählerstände von Wasser-, Strom- oder Gaszähler automatisiert und aus der Ferne erfasst werden.

Parkraummanagement: Mithilfe von LoRaWAN-fähigen Sensoren wird die Belegung von Parkflächen
erfasst und in einer Software wie dem city monitor von energielenker übersichtlich dargestellt. Damit können Falschparker identifiziert und wichtige Zufahrten für Feuerwehr und Krankenwagen freigehalten werden.

Luftqualitätsmessung: Mit speziellen LoRaWAN-Sensoren kann der CO2-Gehalt, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Städten, Gebäuden oder einzelnen Räumen erfasst, kontrolliert und gesteuert werden.

Füllstanderfassung: Die Füllstände und Temperaturen von Müllbehältern können im ganzen Stadtgebiet erfasst werden. Dadurch kann eine bedarfsgerechte Entleerung sowie eine verbesserte Routenplanung der Müllwagen erfolgen.

Neben der Smart City kommt LoRaWAN auch im Bereich Smart Farming oder Smart Factory zum Einsatz.

Wie sicher ist LoRaWAN?2021-07-22T14:59:26+02:00

Die LoRaWAN-Technologie gilt als sehr sicher. Die Daten sind durchgehend verschlüsselt, d.h. jede Nachricht ist über eine AES-Verschlüsselung geschützt. Zudem sind die Gateways, Netzwerk- und Applikationsserver durch https- und VPN-Technologien verschlüsselt.

Wie läuft ein LoRaWAN-Projekt ab?2021-07-22T15:00:33+02:00

In einem ersten Schritt muss Ihr Anwendungsfall konkretisiert werden. Anschließend erarbeiten unsere fachkundigen Mitarbeiter mit Ihnen die passende Ausgestaltung und beraten Sie zu möglicher Hardware und der Umsetzung. Wir unterstützen Sie zudem bei der technischen Klärung, damit Ihr LoRaWAN-Projekt reibungslos verlaufen kann. Nachdem die Rahmenbedingungen geklärt sind, bestellen wir die passende Hardware, kümmern uns um die Installation und weisen Sie in die Software ein, in der Ihre Daten ausgewertet werden können.

Gibt es Förderungen für LoRaWAN-Projekte?2021-07-22T15:02:35+02:00

Eine Förderung von LoRaWAN-Projekten ist je nach Anwendungsfall über verschiedene Förderprogramme möglich. So wird die automatische Zählerdatenerfassung im Rahmen eines Energiemanagementprojektes über die Kommunalrichtlinie gefördert. Jedoch werden nicht alle Anwendungsfälle gefördert. Sprechen Sie uns gerne hierzu an.

FAQ zum Thema LoRaWAN
Wie ist die LoRaWAN-Architektur aufgebaut?2021-07-22T15:06:26+02:00

Die LoRaWAN-Netzarchitektur besteht aus vielen Endgeräten (Sensor, Gateway, Network Server und Application Server). Die Sensoren oder Messgeräte erfassen verschiedene Daten und senden diese an die Gateways, welche wiederum mit dem Network Server verbunden sind. Mit LoRaWAN können nahezu beliebig viele Sensoren in ein Netzwerk eingebunden werden. Die Gateways empfangen folglich alle Daten in ihrer Reichweite. Der Network Server, der die Datenpakete vom Gateway erhält, kommuniziert schließlich über verschiedene Protokolle (z.B. REST, MQTT, usw.) mit einer Anwendung, z.B. mit dem energy monitor von energielenker. Hier erfolgt dann Auswertung und Analyse der empfangenen Daten.

Was ist der Unterschied zwischen Lora und LoRaWAN?2021-07-22T14:45:00+02:00

LoRaWAN bedeutet Long Range Wide Area Network und steht für den gesamten Netzwerkaufbau auf Basis des Funkstandards LoRa sowie für die Kommunikation zwischen den verschiedenen Komponenten Sensor, Gateway, Network Server und Application Server. Dank dieser Netzwerkarchitektur ist sichergestellt, dass jedes LoRaWAN-fähige Gerät in das Netzwerk integriert werden kann. LoRa bezeichnet einen offenen Funkstandard, der ein energieeffizientes Senden von Daten über lange Strecken ermöglicht und dabei besonders kostengünstig zu implementieren ist. Dabei wird LoRa nur zwischen dem Sensor und Gateway verwendet.

Welche Vorteile bietet LoRaWAN?2021-07-22T14:46:31+02:00

Die Nutzung des LoRaWAN-Netzes ist kostenfrei und — im Gegensatz zu NBIoT oder 4G — offen und herstellerunabhängig. Darüber hinaus fallen auch die Hardware- und Wartungskosten gering aus. Viele Sensoren gibt es bereits für unter 250 € und Gateways für unter 500 €. Die LoRaWAN-Technologie ermöglicht zudem eine sichere Datenübertragung dank der zweistufigen symmetrischen Verschlüsselung und besticht durch eine einfache Installation und Inbetriebnahme. Zudem sind vielfältige Anwendungsmöglichkeiten gegeben.

Wie hoch ist die Reichweite?2021-07-22T14:48:00+02:00

Die Reichweite ist stark von der Umgebung abhängig. In Stadtgebieten beträgt sie rund 2 km und in ländlichen Gebieten sogar bis zu 10 km.

Welche Batterielaufzeiten haben die LoRaWAN-fähigen Sensoren?2021-07-22T14:55:25+02:00

Es gibt sowohl batteriebetriebene Sensoren mit Laufzeiten bis zu zehn Jahre als auch Sensoren, die vom Netz versorgt werden.

Welche Anwendungen sind möglich?2021-07-22T14:57:16+02:00

Einen der Hauptanwendungsbereiche bildet die Smart City. Hier finden sich zahlreiche Anwendungsfälle:

Energiedatenmanagement: Im Kontext einer Smart City oder eines smarten Gebäudes können Energiedaten, also die Zählerstände von Wasser-, Strom- oder Gaszähler automatisiert und aus der Ferne erfasst werden.

Parkraummanagement: Mithilfe von LoRaWAN-fähigen Sensoren wird die Belegung von Parkflächen
erfasst und in einer Software wie dem city monitor von energielenker übersichtlich dargestellt. Damit können Falschparker identifiziert und wichtige Zufahrten für Feuerwehr und Krankenwagen freigehalten werden.

Luftqualitätsmessung: Mit speziellen LoRaWAN-Sensoren kann der CO2-Gehalt, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Städten, Gebäuden oder einzelnen Räumen erfasst, kontrolliert und gesteuert werden.

Füllstanderfassung: Die Füllstände und Temperaturen von Müllbehältern können im ganzen Stadtgebiet erfasst werden. Dadurch kann eine bedarfsgerechte Entleerung sowie eine verbesserte Routenplanung der Müllwagen erfolgen.

Neben der Smart City kommt LoRaWAN auch im Bereich Smart Farming oder Smart Factory zum Einsatz.

Wie sicher ist LoRaWAN?2021-07-22T14:59:26+02:00

Die LoRaWAN-Technologie gilt als sehr sicher. Die Daten sind durchgehend verschlüsselt, d.h. jede Nachricht ist über eine AES-Verschlüsselung geschützt. Zudem sind die Gateways, Netzwerk- und Applikationsserver durch https- und VPN-Technologien verschlüsselt.

Wie läuft ein LoRaWAN-Projekt ab?2021-07-22T15:00:33+02:00

In einem ersten Schritt muss Ihr Anwendungsfall konkretisiert werden. Anschließend erarbeiten unsere fachkundigen Mitarbeiter mit Ihnen die passende Ausgestaltung und beraten Sie zu möglicher Hardware und der Umsetzung. Wir unterstützen Sie zudem bei der technischen Klärung, damit Ihr LoRaWAN-Projekt reibungslos verlaufen kann. Nachdem die Rahmenbedingungen geklärt sind, bestellen wir die passende Hardware, kümmern uns um die Installation und weisen Sie in die Software ein, in der Ihre Daten ausgewertet werden können.

Gibt es Förderungen für LoRaWAN-Projekte?2021-07-22T15:02:35+02:00

Eine Förderung von LoRaWAN-Projekten ist je nach Anwendungsfall über verschiedene Förderprogramme möglich. So wird die automatische Zählerdatenerfassung im Rahmen eines Energiemanagementprojektes über die Kommunalrichtlinie gefördert. Jedoch werden nicht alle Anwendungsfälle gefördert. Sprechen Sie uns gerne hierzu an.

Pressebeiträge

Beitrag vom März 2021 in “ZUKUNFT MENSCH, GESELLSCHAFT & TECHNOLOGIE” (Kampagne von Mediaplanet in FAZ)

Beitrag vom Dezember 2020 in “Perspektiven 2021 – Innovationen & Chancen für die Wirtschaft” (Beilage im Handelsblatt)

Beitrag in der Publikation  „Stadt der Zukunft“ (Beilage in der Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Pressebeiträge

Beitrag vom März 2021 in “ZUKUNFT MENSCH, GESELLSCHAFT & TECHNOLOGIE” (Kampagne von Mediaplanet in FAZ)

Beitrag vom Dezember 2020 in “Perspektiven 2021 – Innovationen & Chancen für die Wirtschaft” (Beilage im Handelsblatt)

Beitrag in der Publikation  „Stadt der Zukunft“ (Beilage in der Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Nach oben